Ihre Unterstützung

Sie können die Genossenschaft auf vielfältige Weise unterstützen. Als Kunde im Lädchen oder als Gast im Café, als ehrenamtliche Helfer oder indem Sie Mitglied werden. Sprechen Sie uns jederzeit an, wenn Sie weitere Informationen wünschen!

Hier einige wichtige Fragen, die uns zum Thema Mitgliedschaft immer wieder gestellt werden:

Was kostet die Mitgliedschaft?

Mitglied wird man, indem man einen Anteil in Höhe von 100 € erwirbt. Dieser Betrag fällt nur einmal an, es gibt keine sogenannte „Nachschusspflicht“. Im Fall des Austritts erhält man diesen Betrag wieder zurück. Eine Person kann auch mehrere Anteile zeichnen. Bei Beschlüssen der Generalversammlung gilt aber das Prinzip: Ein Mitglied – eine Stimme. Die Höhe der gezeichneten Anteile spielt dabei keine Rolle.

Bekomme ich einen Anteil vom Gewinn?

Grundsätzlich streben wir an, auf die Einlagen eine Rendite zu zahlen. In den ersten beiden Jahren sind die Chancen aber eher gering, dass dies tatsächlich möglich ist. Die nicht-materielle Rendite in der Anlauf-Phase besteht in der Steigerung der Lebensqualität durch die reine Existenz von Bürgerladen und Nachbarschaftscafe. Sobald der Betrieb Gewinn abwirft, entscheidet die Generalversammlung über die Gewinnverwendungentscheiden, wie diese verwendet werden: Eine Ausschüttung auf die erworbenen Anteile ist genauso möglich wie die Finanzierung wichtiger Investitionen oder eine Kombination aus beidem.

Was habe ich als Mitglied zu tun?

Die Mitglieder fördern die Interessen der Genossenschaft. Das tun sie bereits durch ihre Einlage. Weitere Pflichten gibt es nicht, insbesondere keine finanziellen (Eine Nachschusspflicht über die Einlage hinaus haben wir in der Satzung ausgeschlossen). Je nach persönlicher Neigung und Möglichkeiten beteiligen sich die Mitglieder an den Entscheidungsprozessen. Oder sie unterstützen die Genossenschaft in einzelnen Projekten wie z. B. Veranstaltungen im Café.

Kann ich als Mitglied auch mitentscheiden, wie das Kapital verwendet wird?

Die Mitglieder beschliessen in der jährlichen Generalversammlung, was mit ihren Einlagen passiert. So werden z. B. wichtige Investitionsvorhaben aus Mitteln der Genossenschaft in der Generalversammlung zur Diskussion gestellt. Sie wählen aus ihrer Mitte den Aufsichtsrat. Dieser berät und kontrolliert den Vorstand. Der Vorstand wiederum ist verantwortlich für den reibungslosen Ablauf des Tagesgeschäfts. In unserer Satzung sind zwei geschäftsführende Vorstände vorgesehen, die nur gemeinsam handlungsberechtigt sind.

Kann ich der Genossenschaft auch Geld spenden?

Ja, grundsätzlich geht das. Da wir aber keine gemeinnützige Organisation sind, können wir Ihnen keine Spendenquittung ausstellen. Wir bevorzugen Sachspenden, am liebsten ist uns aber Ihr Engagement in unserer Gemeinschaft.